Mein "Mixed Generations" Trio


Tour 2016

Raum Hamburg


Fr 10.6.2016:

Stade - Seminarturnhalle


Sa 11.6.2016:

Birdland - Hamburg


Mo 13.6.2016:

Eppendorf - Bar Italia

Raum Bruchsal

Mi 15.6.2016:

Musikschule Waghäusel

 

Do 16.6.2016:

Gesprächskonzert - interne Schulveranstaltung - Justus-Knecht-Gymnasium Bruchsal

 

Fr. 17.6.2016:

Musikschule Bad Schönborn - Mingolsheim

 

Sa 18.6.2016:

MUKS Bruchsal, Rimolini Saal + Special Guest



Was bedeutet "Mixed Generations"?

"Mixed Generations" ist ein Projekt der Jazzfederation Hamburg, die einmal jährlich einem jungen Musiker der Hamburger Jazzszene ermöglicht, sich einen musikalischen Mentor auszusuchen, mit diesem ein Programm einzustudieren und auf die Bühne zu bringen. 


Wer war mein Mentor?

Der amerikanische Bebop-Schlagzeuger Jimmy Wormworth. Er ist mittlerweile 78 Jahre alt und lebt seit 1957 in New York, der Hauptstadt des Jazz. Er hat nicht nur die Entwicklung des Jazz der letzten 60 Jahre aus nächster Nähe miterlebt, sondern auch mitgestaltet. Er spielte mit Legenden des Jazz wie beispielsweise John Coltrane, Coleman Hawkins, Thelonious Monk, Barry Harris, Lou Donaldson und vielen mehr. Er ist einer der letzten Zeitzeugen der Bebopära und noch immer ein wunderbarer Schlagzeuger voller Energie. Seit kurzem gibt es eine sehenswerte Dokumentation über ihn: Through the Eyes of a Drummer


Wie lief das Projekt ab?

Für das "mixed generations" Konzert wollte ich in der klassischsten aller Besetzungen spielen: Dem Jazztrio. Mein Wunschpianist kam aus Basel angereist: William Evans, ebenfalls aus den USA (Detroit), lebt aber meistens in der Schweiz und unterrichtet dort an der Jazzhochschule Basel. Dort habe ich ihn während meines Erasmus kennen und schätzen gelernt. Zwei Tage vor Auftritt trafen wir uns erstmals als Trio in Hamburg und begannen, ein von mir zusammengestelltes Programm mit Eigenkompositionen und Standards einzustudieren. Die Stimmung in der Band war prächtig und das Konzert in der Hamburger Cascadas Bar, Heimat der Jazzfederation Hamburg, ein voller Erfolg. Am Tag darauf gaben Jimmy Wormworth und William Evans zusammen einen Workshop für Studenten an der Musikhochschule Hamburg.